Networking – Es reicht nicht, dass sich alle treffen!

von Michael Gross

„Es gibt zwei gute Gründe Menschen zu treffen: Entweder sie verändern dein Leben oder du veränderst ihres.“

Mit vielen Menschen verbunden zu sein, gilt als Schlüssel zum beruflichen Erfolg. Doch häufig wird seriöse Kontaktpflege mit aggressivem Selbstmarketing verwechselt. Das schadet mehr, als es nützt.

Bei gutem, professionellem Networking geht es um den langfristigen Aufbau von zwischenmenschlichen und geschäftlichen Beziehungen und nicht um ein einmaliges Geben und Nehmen. Wer einem Netzwerkpartner helfen konnte, kann später auch einen ganz anderen Kontakt von ihm um Rat bitten und wird ihn dann auch bekommen.

Um das persönliche Netzwerk aufzubauen, sollte man mit System agieren. Der Aufbau und vor allem die Pflege des eigenen Netzwerkes sollte man wie einen Garten betrachten, den man nach einem Plan gestaltet, regelmäßig bearbeitet und wachsen lässt. Freunde trifft man nach Lust und Laune. Ein belastbares Netzwerk schafft man sich mit Systematik und Nachhaltigkeit.

Es kommt beim Networking auf Qualität an, nicht auf Quantität. Es geht eben nicht darum, einen Stapel Visitenkarten loszuwerden. Es geht darum, mit einer Handvoll interessanter Menschen ins Gespräch zu kommen, Input zu geben, konkrete Erfahrungen und Wissen auszutauschen – und in Erinnerung zu bleiben. Menschen, die sich nur interessant machen und nur von sich selbst erzählen, sind fehl am Platz.

Bauen Sie ihr Netzwerk langsam auf und intensivieren Sie bestehende durch Regelmäßigkeit. Treffen Sie sich zum Essen, hören sie Experten zu und diskutieren mit anderen, tauschen sie Meinungen aus, lassen sich von anderen Erfahrungen erzählen. Fragen sie nach, wie es andere Branchen, Unternehmen machen, warum andere Geschäftsmodelle funktionieren oder auch nicht funktionieren. Selbst wenn Sie nie in derselben Firma arbeiten werden, nützt Ihnen der Knowhow-Transfer. Wer open minded bleibt, lernt immer auch aus den Fehlern und Erfolgen anderer Netzwerkpartner und profitiert letzten Endes von diesem Networking.

Kurzum: Zeitgeistiges Netzwerken, keine Regeln, keine Zwänge, dafür maximaler Netzwerk-Spaß und dazu ein kreatives Menu vom Spitzenkoch. YouNetwork – die neue Plattform für zeitgeistiges Netzwerken

0 Kommentare zu “Networking – Es reicht nicht, dass sich alle treffen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.